Passabler Beginn reicht der SG nicht

Passabler Beginn reicht der SG nicht

Quelle: WAZ 04.11.2019

Zwei Treffer gegen Everswinkel erzielte Julia Lewe.                                              <b>Zabka</b>

ZWEI TREFFER GEGEN EVERSWINKEL ERZIELTE JULIA LEWE. ZABKA

Witten. Vom Schwung der vorigen Woche war nicht mehr viel übrig bei den Oberliga-Damen der SG ETSV Ruhrtal. Beim SC DJK Everswinkel setzte es eine klare 15:27 (7:13)-Niederlage. Lediglich in der Anfangs-Viertelstunde wusste das Team von Trainer Daniel Buff mitzuhalten.

„Wir haben einfach zu viele leichte Fang- und Passfehler gemacht“, wies der SG-Coach auf ein altbekanntes Problem seiner Mannschaft hin. Anfangs sah es für die Wittenerinnen gar nicht mal so schlecht aus – nach 15 Minuten hieß es 5:6 aus ihrer Sicht. „Man hat die Qualität von Everswinkel schon gesehen. Das ist eine Mannschaft, die in der Tabelle weiter nach oben gehört“, so Buff.

In der Folge fanden seine Spielerinnen in der Defensive nicht mehr den Zugriff, kassierten einige vermeidbare Treffer und lagen beim Seitenwechsel schon mit 7:13 hinten. „Danach haben wir irgendwie nicht mehr richtig in die Partie gefunden“, berichtete SG-Spielerin Larissa Herrmann. Zunächst blieb es noch bei sechs Treffern Differenz, dann aber setzte sich Everswinkel weiter ab, sorgte schon zehn Minuten vor Schluss beim Stand von 22:13 für ganz klare Verhältnisse. Die Fehlerquote der Buff-Sieben nutzten die Gastgeberinnen konsequent aus, ihre Punkte müssen die SG-Damen gegen andere Teams holen.osi

SG: Mühlhaus, Schabacker; Eckardt (3), Behler (3/2), Lewe (2), Böhmer (4/1), Prior, Löffler, Herrmann (1/1), Karabatic, Ammon, Lünemann, Hackerts, Migat (2).