Starker Auftritt der SG-Reserve

Quelle: WAZ Lokalsport 16.09.2019

Witten. Die Handballerinnen von der SG ETSV Ruhrtal Witten II haben in der Landesliga einen Auftakt nach Maß gefeiert. Die Mannschaft von Trainer Jan Hackerts besiegte die HSG Lüdenscheid verdient mit 29:21 (13:12).

Der Aufsteiger aus Witten kam zunächst gut in die Partie. „Dann haben wir in der Deckung aber ein bisschen zu viel Respekt vor der neuen Liga gehabt und haben nicht richtig den Kontakt gesucht“, sagte Hackerts. Den zwischenzeitlichen 7:9-Rückstand (17.) drehten die Gastgeber allerdings bis zur Pause in eine 13:12-Führung. Nach Wiederbeginn entschieden die Wittenerinnen die Partie dann schnell. Binnen elf Minuten zog die Hackerts-Sieben auf 24:14 davon.

„Das war riesig, was wir in dieser Phase geleistet haben“, meinte Hackerts. Insbesondere steigerte die ETSV-Reserve ihre bis dahin bescheidene Trefferquote. In Summe vergab der ETSV vier Siebenmeter. „Da haben wir noch Optimierungsbedarf“, so Hackerts. Ansonsten zeigten die Wittenerinnen aber einen starken Auftritt bei der Rückkehr in die Landesliga. Max

SG: Liebelt, Lichte; Kaminski (1), Weniger (1), Lohrmann (3), Schürmann (1), Achterberg (6/2), Rüwald (3/1), Kaltenhauser (1), A. Löffler (6/1), Schmidt (6), Prior, Külpmann, V. Löffler.