Zweite Mannschaft scheitert an sich selbst

ATV Dorsfeld 2 – SG ETSV Ruhrtal Witten 2 27:19 (12:10)


Die zweite Herrenmannschaft musste am Wochenende zu später Stunde beim ATV Dorstfeld 2 antreten. Einen Gegner, der personell vorab schwer einzuschätzen war, obwohl der Dortmunder Trainer Edeling ein alter Bekannter ist, hatte er doch selbst schon mal einige der heute spielenden SG-Akteure damals bei der DJK TuS Ruhrtal selbst trainiert. Dementsprechend viel die Begrüßung recht herzlich aus.
Der Beginn des Spiels gestaltete sich relativ offen, beide Teams spielten einen schnellen und durchaus ansehnlichen Handball. Unsere Zweite ging schnell in Führung und konnte sich von Beginn an mit zwei Toren absetzen. Die Deckung stand gut und im Angriff wurde mit Konzept und Verstand agiert, so kam man immer wieder zu einfachen Torerfolgen.
Zur Halbzeit hin wurde man dann etwas nachlässig und die Dorstfelder drehten mehr und mehr auf. So gab es zur Pause auf einmal einen zwei Tore Rückstand (12:10).
Trainer Dino Midzic fand deutliche Worte und die Mannschaft war bereit und motiviert, die Anweisungen umzusetzen. Daran scheiterte es aber in der zweiten Halbzeit komplett. Immer wieder verlor man durch technische Fehler und zu hektisches agieren etliche Bälle, kassierte im Gegenstoß /Gegenangriff schnelle Tore. Einzig dem hervorragend aufgelegten Torhüter Nils Jungkeim und seinen tollen Paraden war es zu verdanken, das man an den Dortmundern dran blieb und ein Sieg zumindest noch in Reichweite war. Leider verlor man aber in den letzten zehn Minuten komplett das Konzept und die Fehlerquote stieg sogar noch an. Hinzu kam dann noch ein schlechter Torabschluss und etliche Zeitstrafen. Der ATV war hier eindeutig erfahrener und spielte seine Partie ruhig weiter und nutze die zahlreichen Fehler der SG eiskalt aus. Uns so verlor man am Ende recht deutlich mit 27:19, unter anderem weil man die letzten 15 Minuten zumeist in Unterzahl spielen musste.
„Dorstfeld war heute einfach die cleverere Mannschaft und hat hier dementsprechend verdient gewonnen! Wir haben eigentlich sehr gut angefangen, aber mein Team konnte meine Anweisungen heute nicht umsetzen, war zu hektisch und hat definitiv viel zu viele technische Fehler begangen.
Der einzige der heute eine sehr gute Leistung gezeigt hat und hervorzuheben ist, ist unser Torwart! „ so Dino Midzic nach der Partie.

Es spielten: Jungkeim, Neufelder, Schnur, Winkelhaus, Michael, Ader, Heier, Krefter, A. Müller, Gerhold, Dickamp, Berber, Winter