SG schlägt den Titelverfolger

Am Mittwochabend, zur eigentlichen Trainingszeit, trat die zweite Herrenmannschaft zu Hause in der Holzkamp-Halle das Nachholspiel gegen den Tabellenzweiten ATV Dorstfeld 2 an. Die Mannschaft hatte sich einiges vorgenommen, ging das Hinspiel noch deutlich verloren und spielte man damals unter seinen Möglichkeiten. Im Laufe der Saison hat sich die Mannschaft immer weiter gefestigt und so wollte man an diesem Abend die Punkte auf jeden Fall behalten.

Das Spiel gestaltete sich in der ersten Hälfte offen, mit einem kleinen Vorsprung der SG. Lediglich in der 17. Minute führten die Gäste kurz mit einem Tor. Man ließ sich jedoch nicht beirren, spielte konsequent und baute zur Halbzeit eine zwei Tore Führung aus (12:10). Die Abwehr stand gut, lediglich im Angriff musste man noch einen Zahn zulegen. Trainer Dino Midzic fand in der Halbzeit-Ansprache die richtigen Worte. An der Umsetzung haperte es jedoch wieder etwas. Zwar führte unsere Mannschaft durchweg mit vier Toren, doch die Fehler aus dem letzten Spiel schlichen sich wieder ein. So kassierte man sechs Zeitstrafen, fünf davon wieder in der zweiten Halbzeit. Der Gegner hingegen kam während der ganzen Spielzeit mit Verwarnungen davon. Und so wurde es in der Schlussphase wieder spannend. Man produzierte unnötige Fehler oder suchte in Unterzahl zu früh den Abschluss. Die Dortmunder nutzten dies und kamen noch einmal auf ein Tor heran. Mit einem letzten aufbäumen schaffte man es aber, den Titelverfolger auf Abstand zu halten und gewann das Spiel schließlich mit 22:21.
„Wir haben insgesamt gut gespielt, müssen aber weiter daran arbeiten unsere kleinen schwächen abzustellen die sich zwischendurch immer wieder einschleichen. Hervorragend war wieder die Teamleistung. Alle haben bis zum Schluss gekämpft und hatten den Willen, das Spiel zu gewinnen. Heute haben wir uns dafür belohnt und einen Gegner geschlagen, der an der Tabellenspitze mitspielt und sogar noch Chancen auf den Titel hat.“ so Trainer Dino Midzic nach der nervenaufreibenden Partie.
Bedanken möchte sich die Mannschaft auch noch einmal bei den Zuschauern, die in der Woche zu später stunde den Weg in die Halle fanden und die Mannschaft so toll unterstützt haben.