SG-Reserve erkämpft sich einen Punkt

Quelle WAZ 09.05.22

Damenhandball/Verbandsliga. Starke Leistung wird belohnt

Achtbarer Punktgewinn: Jette Müller von der SG ETSV Ruhrtal II.                                                                                            <b>Barbara Zabka</b>

ACHTBARER PUNKTGEWINN: Jette Müller von der SG ETSV Ruhrtal II. Barbara Zabka

Witten Zum Ende der Saison läuft das Schlusslicht der Damen-Verbandsliga noch einmal zu überraschend guter Form auf. Gegen den Tabellenachten HVE Villigst-Ergste erkämpfte sich die SG ETSV Ruhrtal II am Sonntag in eigener Halle mit einem 27:27 (9:11) einen verdienten Punkt.

Damit hatten die Gäste sicher nicht gerechnet, meinte Trainerin Steffi Werner: „Die haben sich so richtig geärgert, denn sie dachten, dass sie im Vorbeigehen die Punkte mitnehmen könnten.“ Doch Werner hatte die Schwächen des Gegners aus Schwerte relativ schnell ausgemacht: „Wir haben gegen die sehr offene Deckung immer Lücken gefunden.“ Hinzu kam, dass die Ruhrtalerinnen vorne sehr ballsicher agierten, unnötige Ballverluste vermieden und so die zweite Welle des Gegners nie so in Schwung kommen ließen. Wenn sie das Spiel gegen die 6:0-Deckung aufziehen mussten, fand HVE Villigst-Ergste keine Mittel, um zum Tor zu kommen, zumal Madita Mülhaus und Sarah Richter im Tor eine starke Leistung zeigten.

Das 4:3 durch Pia Kaminski sollte aber die einzige Führung der Wittenerinnen bleiben. Allerdings: Auch durch den ständigen Rückstand ließen sich die zuletzt zweimal siegreichen Gastgeberinnen nicht entmutigen. Aus dem 9:11 zur Pause wurde bis zur 45. Minute ein 17:20. Auch zehn Minuten vor dem Ende lag die Werner-Sieben noch mit 20:23 zurück.

Doch die Trainerin freute sich über den Kampfgeist ihrer Mannschaft: „Durch eine tolle Teamleistung haben wir dann doch noch aufgeholt.“ Als die Gäste zum 27:25 trafen, waren weniger als zwei Minuten zu spielen. Jette Müller verkürzte auf 26:27, und Finja Himmelmann traf noch zum umjubelten Ausgleich. weih

SG ETSV Ruhrtal II: Mühlhaus, Richter; Hemmelmann (3), Kobek (2), Külpmann (2), Löffler (7), Kaminski (2), Weniger (5), Dominik (1), Schürmann (2), Müller (1), Achterberg (2/1).

Das könnte dich auch interessieren …