SG-Reserve reist zu ASC Dortmund II

Quelle WAZ 15.03.22

Damenhandball/Verbandsliga. Galbas hat Corona

Ralf Weihrauch

Dennis  Galbas
Foto: Hagel

Witten Meisterschaftsspiele sind für die Verbandsliga-Handballerinnen der SG ETSV Ruhrtal II mittlerweile zu einer Seltenheit geworden. Am Dienstagabend (19.15 Uhr) ist nun die Partie beim Tabellenzweiten ASC Dortmund II angesetzt, die auch wirklich stattfinden soll.

Aktuell gibt es bei den abstiegsbedrohte Wittenerinnen nur einen Corona-Fall, und das ist ausgerechnet Trainer Dennis Galbas. Daher wird Steffi Werner die Mannschaft in Dortmund betreuen: „Es fehlen noch ein paar PCR-Tests. Wir werden wohl auf jeden Fall eine spielfähige Mannschaft haben, selbst wenn noch zwei oder drei positive Tests eintreffen. Wenn alle gesund sind, könnten wir sogar die Bestbesetzung aufbieten.“ Die Mannschaft brenne auch darauf, endlich wieder um Punkte zu spielen: „Wir hatten Mitte Februar ein Spiel gegen Hohenlimburg und Mitte Dezember eines gegen Villigst. Sonst haben wir nur trainiert, und das wird langsam langweilig.“

Immerhin waren die Trainingseinheiten sehr gut besucht, so Werner: „Es waren alle Spielerinnen dabei, die mit hoher Intensität mitgemacht haben.“ Trotzdem sind die Rollen in dieser Partie, die noch zur Vorrunde gehört, eindeutig verteilt. Als Vorletzter sind die Wittenerinnen natürlich klarer Außenseiter, doch Steffi Werner sagt auch: „Wir haben rein gar nichts zu verlieren. Wir wollen aber eine gute Rolle spielen und uns so gut wie möglich präsentieren.“ 

Das könnte dich auch interessieren …